• Neu

Bio Schwarzkümmelöl 250ml

Bio, 250ml 

11,95 €
Bruttopreis Lieferzeit: 1-3 Werktage
Menge

  Rabatte:

Bis 31.12.20 ab 30 € -3% / ab 200 € -5% (Abzug auf dem Weg zur Kasse). 2% Skonto bei Vorauskasse!

  Lieferung - Versand:

Lieferung innerhalb 1 - 3 Tage / ab 30 € versandkostenfrei (Deutschland)!

  Gutscheine:

Neukunden-Gutschein 5 € mit G-Code: gis25 (Einlösbar nach Kunden-Anmeldung!)

Schwarzkümmelöl Produktinformationen

Bio Schwarzkümmelöl wird immer beliebter, da man hier auf ein natürliches Schwarzkümmelöl, welches frei von Pestiziden und chemischen Zusatzstoffen ist, zurückgreifen kann. Für den Verzehr ist es bestens geeignet, da es voller guter Inhaltsstoffe ist. Doch gerade auch, weil die Menschen sich immer mehr von den chemischen Produkten abwenden, wird das Bio Schwarzkümmelöl immer beliebter. Auch die Kosmetikindustrie hat das Schwarzkümmelöl für sich entdeckt und bewirbt es in zahlreichen Produkten. Auch in Hautpflegeprodukten wird gerne Schwarzkümmelöl beigemischt, was dann als pflegend beschrieben wird.

Woher kommt Schwarzkümmel?

Die aus dem Orient stammende Schwarzkümmel Pflanze, deren botanischer Name Nigella sativa lautet, ist dem schwarzen Pfeffer äußerst ähnlich und wird gerne mit ihm verwechselt. Dabei werden die Schwarzkümmelsamen schon seit vielen Jahrtausenden von den Arabern sehr vielseitig eingesetzt. Die Körnchen kommen in der Küche groß raus. In unseren Breiten ist der Schwarzkümmel vor allem durch das Fladenbrot bekannt, auf dem die leckeren Körner verwendet werden. Sogar im asiatischen Raum ist Black Onion sehr geschätzt und beliebt und wird auch hier viel eingesetzt.

Der echte Schwarzkümmel zählt zu der Familie der Hahnenfußgewächse und ist nicht mit dem Kreuzkümmel sowie mit dem uns bekannten Kümmel verwandt. Doch auch in unseren Breiten gibt es eine Sorte, die ähnlich wie Schwarzkümmel ist. Bekannt unter dem Namen „Garten Schwarzkümmel“ oder „Jungfer im Grünen“ trägt diese Sorte den botanischen Namen Nigella damascena und kommt vor allem im südlichen Europa vor, kann aber auch in den heimischen Gärten sehr gut wachsen und gedeihen. 

Ernte von Schwarzkümmel

Die Fruchtkapseln bilden sich nach der Blüte, die im Juli und August stattfindet. Nach und nach stirbt die einjährige Pflanze ab und sobald die Fruchtkapseln eine braune Farbe angenommen haben, sind sie bereit zur Ernte. Diese muss vor Sonnenaufgang erfolgen, damit sich Nebel und Tau nicht auf den Pflanzen und den Kapseln ablegen kann und sie trocken geerntet werden können.

Bei der Ernte selbst werden die kompletten Pflanzen abgeschnitten und auf sauberen und trockenen Tüchern ausgebreitet. Die Schwarzkümmelsamen haben eine matte, bräunlich bis schwarze Farbe. Nach der Trocknung werden die Schwarzkümmelsamen gedroschen und an die Ölmühlen geliefert, wo sie dann zu Schwarzkümmelöl verarbeitet werden.

In den Ölmühlen werden die gedroschenen Samen zuerst gesäubert und danach gepresst. Dabei setzten immer mehr Ölmühlen auf eine hochwertige Bio Qualität, sodass sie eine absolute Reinheit und ein sehr hochwertiges Öl anbieten können. Dies haben auch die Schwarzkümmelbauern erkannt und verzichten auf den Einsatz von Pestiziden und chemischen Zusatzstoffen, damit das Schwarzkümmelöl auch wirklich eine sehr gute Bio Qualität aufweisen kann.

Inhaltsstoffe von Schwarzkümmel

Bio Schwarzkümmelöl hat viele Inhaltsstoffe. Vor allem die ätherischen Öle wie auch die ungesättigten Fettsäuren sind in großer Anzahl enthalten. Zudem ist mit mehr als 50 Prozent der Inhaltsstoff Thymochinon enthalten. Dieser kann jedoch in großen Mengen toxisch wirken.

Im Wesentlichen besteht das Bio Schwarzkümmelöl allerdings aus ungesättigten Fettsäuren. Mit einem Nährwertgehalt von 896 kcal pro 100 Gramm ist das Öl aus Schwarzkümmelsamen jedoch sehr reichhaltig.

In 100 Gramm Bio Schwarzkümmelöl sind:

  • Gesättigte Fettsäuren mit etwa 14 Gramm enthalten
  • Ungesättigte Fettsäuren mit etwa 22 Gramm enthalten
  • Mehrfach ungesättigte Fettsäuren mit etwa 55 Gramm enthalten.

Cholesterin, Natrium oder auch Kohlenhydrate sowie Ballaststoffe und Zucker sind nicht im Bio Schwarzkümmelöl enthalten. Der Rauchpunkt des Öls liegt bei 90°C, weshalb es zum Erhitzen nicht geeignet ist.

Anwendung und Dosierung von Schwarzkümmelöl

Schwarzkümmelöl ist sehr vielfältig und kann innerlich wie auch äußerlich angewendet werden. Zudem ist es eine tolle Würze und kann Speisen auf besondere Weise aufwerten. Selbst in Tee ist Schwarzkümmelöl nutzbar. Allerdings erst dann, wenn der Tee gut abgekühlt ist. Natürlich kann das Bio Schwarzkümmelöl auch pur verzehrt werden. Jedoch nutzen diese Möglichkeit nicht viele Menschen, da das Öl einen recht herben und bitteren Geschmack hat.

Wer Bio Schwarzkümmelöl inhalieren möchte, sollte etwa zwei Esslöffel Kräuterland Bio Schwarzkümmelöl auf einen Liter heißes Wasser geben. Unter einem Handtuch sollten dann die Dämpfe eingeatmet werden. Durch das heiße Wasser werden die Dämpfe der ätherischen Öle freigesetzt und können so die wohltuende Wirkung entfalten.

Bei der puren Einnahme von Kräuterland Bio Schwarzkümmelöl werden pro Kilogramm Körpergewicht etwa 40 bis 80 mg Schwarzkümmelöl gerechnet. Dies entspricht etwa 25 Tropfen oder einem knappen Esslöffel Schwarzkümmelöl. Diese Dosis kann problemlos auf zwei bis drei kleine Dosen aufgeteilt werden. Wem der Geschmack zu intensiv ist, kann das Öl mit Honig mischen oder gleich auf die Schwarzkümmelöl Kapseln von Kräuterland zurückgreifen, die einen nussigen und würzigen aber angenehmen Geschmack haben.

Schwarzkümmelöl Nebenwirkungen

Schwarzkümmelöl hat so gut wie keine Nebenwirkungen und ist in der Regel sehr gut verträglich. Selbst Kinder können das wertvolle Bio Schwarzkümmelöl einnehmen. 

Doch wie bei allen pflanzlichen Mitteln kann auch das Schwarzkümmelöl ungewollte Reaktionen hervorrufen. Insbesondere empflindliche Menschen, die zu Allergien neigen, sollten ihren Körper bei der Einnahme genau beobachten. Sollten Reaktionen auftreten, ist die Einnahme sofort abzusetzen. Gelegentlich kommt es zu einem Aufstoßen, was aber nicht wirklich schlimm ist. 

Weiterhin sollten schwangere Frauen auf den Verzehr von Schwarzkümmelöl verzichten, da die vorhandenen ätherischen Öle Wehen auslösend wirken können. Auch sollte das Öl der Schwarzkümmelsamen nicht auf nüchternen Magen eingenommen werden.

Schwarzkümmelöl für Haustiere

Was für den Menschen gut ist, muss für Tiere nicht schlecht sein. Auch Haustiere können von den Vorteilen des Schwarzkümmelöls profitieren. Der Schüler Alexander Betz fand im Jahre 2014 zufällig heraus, dass sein Hund kaum noch Zecken hatte, nachdem er Schwarzkümmelöl in sein Futter gemischt hatte. Da er sich nicht sicher war, ob dies ein Zufall war oder am Schwarzkümmelöl lag, untersuchte er dies genauer. 

Er sammelte Zecken und setzte sie in einen Kasten. Dann tränkte er Tücher mit Schweiß und Blut und ein Tuch davon zusätzlich auch mit Schwarzkümmelöl. Die Tücher gab er in die Kiste und stellte fest, dass die Zecken das Tuch, welches zusätzlich mit Schwarzkümmelöl getränkt war, mieden. Mit diesem Versuch nahm er auch bei "Jugend forscht" teil und gewann den 3. Platz.

VORSICHT: Katzen sollten kein Schwarzkümmelöl verzehren, da sie die ätherischen Öle, die im Schwarzkümmelöl enthalten sind, nicht abbauen können und im schlimmsten Fall vergiftet werden. Ihnen fehlt ein Enzym, welches die Stoffe abbaut, was heißt, dass es nicht aus dem Körper ausgeschieden werden kann.

Schwarzkümmelöl ist nicht nur ein hervorragendes Nahrungsergänzungsmittel, sondern auch ein tolles Gewürz. Speisen können auf ganz besondere Weise aufgewertet werden und so einen unvergleichlichen Geschmack erhalten. Dabei reichen schon wenige Tropfen des guten Bio Schwarzkümmelöl aus, da es intensiv schmeckt. Vor allem Backwaren wie Brote und Brötchen können mit den Bio Schwarzkümmelöl eine tolle nussige Note erhalten. 

Grüner Smoothie mit Chia Samen und Schwarzkümmelöl

Grüne Smoothies sind lecker und werden immer beliebter. Es sind keine Grenzen gesetzt und die Kreativität ist bei grünen Smoothies besonders gefragt.

Rezept:

  • 1 Apfel
  • 50 g Spinat
  • 20 g Bio Ingwer frisch
  • 1 TL Chia Samen
  • 1 TL Bio Schwarzkümmelöl von Kräuterland
  • 100 ml Orangensaft – Bio oder frisch gepresst
  • 100 g Eiswürfel oder crushed Eis
  • Saft einer halben Zitrone
  • Bei Bedarf etwas Zimt/Vanille/Petersilie

Alles gut in einem Smoothie Maker mixen und eiskalt genießen.

Schwarzkümmelöl ist ein sehr vielseitiges Gewürz und kann praktisch für fast alle Speisen genutzt werden. Über Salate oder Gemüse geträufelt verleiht es einen angenehmen nussigen Geschmack und auch in Dips oder selbst hergestellten Brotaufstrichen ist es hervorragend einsetzbar.

Wer Schwarzkümmelsamen bevorzugt, sollte diese vorher in einer Pfanne kurz anrösten, damit die ätherischen Öle freigesetzt werden und so die Samen ihre wohltuende Wirkung entfalten können. Auch diese machen sich in Salaten besonders gut und können beim Backen von Brot sehr gut genutzt werden. Aus diesem Grund sollten nicht nur das Kräuterland Bio Schwarzkümmelöl, sondern auch der Schwarzkümmel selbst in jedem Haushalt verfügbar sein, um beim Kochen eine besondere Note zu kreieren.

DE-ÖKO-064

Ägyptische Landwirtschaft

Kräuterland
455
chat Kommentare (0)
Aktuell keine Kunden-Kommentare